deutschenglisch

Login




http://rus.wilbrandt.net

Newsletter









 


Pressemitteilungen
Aktuelle Meldungen aus den Branchen







Für die von uns veröffentlichten Firmennachrichten übernehmen wir keine Gewähr.
 

                              
Presskontakt: Manfred Lorenzen, Chefredakteur

 
Yara - reports strong production performance but lower commodity fertilizer margins - 10.2017

Agribusiness-Jobs:
Yara International ASA, Oslo: Yara International ASA delivered weaker third-quarter results 2017 compared with a year earlier. Net income after non-controlling interests was NOK 709 million (NOK 2.60 per share), compared with NOK 821 million (NOK 3.00 per share) a year earlier. Excluding net foreign exchange gain and special items, the result was NOK 3.21 per share compared with NOK 3.43 per share in third quarter 2016. Third-quarter EBITDA excluding special items was NOK 2,728 million, down 8% compared with a year earlier as higher energy costs and a weaker US dollar more than offset the impact of higher deliveries. "Yara reports a strong production performance for the quarter, with several production records and the Yara Improvement Program delivering ahead of schedule," said Svein Tore Holsether, President and Chief Executive Officer of Yara.
Quelle: Yara International ASA


mehr...
John Deere - AutoTrac Implement Guidance - Silbermedaille für traktorintegrierte Anbaugeräte-Lenkung - Agritechnica 2017 - 09.2017

Agrartechnik-Jobs:
John Deere GmbH & Co. KG, Mannheim: Die neue traktorintegrierte Anbaugeräte-Lenkung AutoTrac Implement Guidance von John Deere, Vorstellung gritechnica 2017, steuert Hackmaschinen und Traktoren mit einem kombinierten Kamera- und PS-Lenksystem bis zu 16 km/h. AutoTrac Implement Guidance benutzt eine auf der Hackmaschine montierte Kamera zur vorausschauenden Berechnung der Spur entlang der Pflanzenreihen. Zusätzlich kann auch ein John Deere StarFire Empfänger auf der Hackmaschine montiert werden. Die Steuerung erfolgt dann per RTK und ist z.B. bei lückigen Pflanzenbeständen sinnvoll. Auf dem CommandCenter Display des Traktors werden alle Informationen angezeigt und die Einstellungen vorgenommen. Die Seitenverschiebung der Hackmaschinen erfolgt über ein traktorseitiges elektrohydraulisches Steuergerät.
Quelle: John Deere GmbH & Co. KG


mehr...
BayWa AG - neuer Mehrheitsgesellschafter der VISTA GmbH - Satellitenfernerkundung– 07.2017

Agrartechnik-Jobs:
BayWa AG, München / VISTA Geowissenschaftliche Fernerkundung GmbH, München: Die BayWa hat die Mehrheitsbeteiligung an der Vista GmbH, München, mit 51% erworben. Vista ist spezialisiert auf Dienste und Anwendungen der Satellitenfernerkundung in der Landwirtschaft, der Wasserwirtschaft sowie bei Umweltthemen. Vista GmbH - Remote Sensing in Geosciences. Das Unternehmen entwickelt auf der Basis von Satellitendaten digitale Lösungen wie beispielsweise flächengenaue Vorhersagen zum Nährstoff- und Wasserbedarf oder Ernteprognosen für Forschung und kommerzielle Anwendung. BayWa arbeitet bereits seit 2008 über die Konzerntochter FarmFacts mit Vista zusammen. „Beim Digital Farming steht für uns der praktische Nutzen unserer Kunden, unabhängig von der Betriebsgröße im Mittelpunkt“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Klaus Josef Lutz. „Satellitendaten verknüpft mit intelligenten Algorithmen bieten wirksame Ansätze, um Digital Farming schneller flächendeckend umzusetzen“, so Lutz weiter. 
Quelle: BayWa AG / VISTA GmbH / FarmFacts GmbH


mehr...
RWZ Rhein-Main eG - Generalversammlung 2017 - auf Kurs - 06.2017

Agrartechnik-Jobs:
Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG, Köln: Auf der diesjährigen Generalversammlung der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) sind die von den Vorständen Christoph Kempkes und Markus Stüttgen vorgestellten Maßnahmen zur Neuausrichtung von Deutschlands drittgrößtem Agrarhandelsunternehmen auf breite Zustimmung gestoßen. „Wir haben das zurückliegende Geschäftsjahr mit einem Umsatz von 2,4 Mrd. Euro und einer Steigerung des operativen Rohertrags um +1 % operativ passabel abgeschlossen, liegen allerdings insgesamt noch auf einem unbefriedigenden Ergebnisniveau. Die aktuellen Zahlen des laufenden Geschäftsjahres zeigen aber, dass wir uns planmäßig und mit konzentriertem Ernst bei der Umsetzung in die richtige Richtung entwickeln“, so Kempkes. Bis 2020 will Christoph Kempkes bei einem Konzernumsatz von etwa 2 Mrd. Euro einen Gewinn von 15 bis 20 Mio. Euro erzielen und so die Eigenkapitalquote kontinuierlich in Richtung 25 % ausbauen.  ... read more - agribusiness-jobs - lmv-jobboerse - lmv-presse - Manfred Lorenzen, Soest
Quelle: RWZ


mehr...
K+S AG - Anteilskauf von 30% an Al Biariq, Saudi-Arabien, abgeschlossen – 01.06.2017

Agribusiness-Jobs:
K+S AG, Kassel / Al Biariq for Fertilizer Company Ltd., Riyadh, Saudi Arabia: K+S hat heute den am 19. Dezember 2016 bekannt gegebenen Anteilskauf von 30% am Düngemittelproduzenten Al Biariq for Fertilizer Plant Co., Ltd (Al Biariq) aus Saudi-Arabien erfolgreich abgeschlossen. Mit dem Zukauf will K+S am Wachstum in Nahost, Afrika und Südasien, insbesondere im Segment der Fertigation (= Einsatz von Düngemitteln in Bewässerungs-systemen), teilhaben und kann zukünftig ein noch breiteres Produktportfolio anbieten. K+S produziert kaliumsulfathaltige Düngemittel (u.a. KALISOP®) aus natürlichen Vorkommen im Werk Werra. Das in Saudi-Arabien bei Al Biariq synthetisch hergestellte Kaliumsulfat (SOP wasserlöslich) ergänzt die K+S Produktpalette mit einem voll wasserlöslichen Kaliumsulfat, das vorrangig im Bereich der Fertigation unter anderem bei Obst und Gemüse eingesetzt wird. Dr. Burkhard Lohr, Vorsitzender des Vorstands.
Quelle: K+S AG / Al Biariq


mehr...
BayWa AG - 1. Quartal 2017 - Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert - EBIT 8,0 Mio. € - 05.2017

Agribusiness-Jobs:
BayWa AG, München: „Der Start in 2017 ist geglückt“ kommentierte der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Klaus Josef Lutz, das 1. Quartal und sieht die BayWa auf dem richtigen Weg, die für 2017 erwartete deutliche Ergebnissteigerung zu erreichen. Das Geschäftsjahr 2017 gestartet: Der internationale Handels- und Dienstleistungskonzern erzielte bis zum 31. März 2017 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 8,0 Mio. Euro. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 20,4 Mio. Euro (Q1/16: minus 12,4 Mio. Euro). Auch beim Umsatz legte die BayWa deutlich zu und kam auf rund 3,8 Mrd. Euro (Q1/16: 3,5 Mrd. Euro). Trotz des saisontypisch schwierigen Marktumfelds in den Wintermonaten konnten alle drei operativen Kernsegmente Agrar, Energie und Bau sowohl bei  Umsatz als auch Ergebnis besser abschneiden als im Vorjahresquartal.
Quelle: BayWa AG


mehr...
K+S Gruppe - schwieriges Geschäftsjahr 2016 - spürbarer Ergebnisanstieg für 2017 erwartet - 03.2017

Agribusiness-Jobs:
K + S AG, Kassel: „Den erheblichen Herausforderungen im Geschäftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte stand im vergangenen Jahr ein kraftvolles Salzgeschäft gegenüber. Dies ist ein eindrucksvoller Beleg für die Stimmigkeit unserer Zwei-Säulen-Strategie und für die Stärke der K+S Gruppe. So konnten wir trotz widriger Rahmenbedingungen ein operatives Ergebnis von 229 Mio. € erwirtschaften“, sagte der K+S Vorstandsvorsitzende Norbert Steiner im Rahmen der Bilanzpressekonferenz des Unternehmens. Die wichtisgten Fakten: •    Umsatz 2016: 3,5 Mrd. € (Vj.: 4,2 Mrd. €) • EBIT I 2016: 229 Mio. € (Prognose: 200-260 Mio. € / Vj.: 782 Mio. €) • Niedrigere Kalipreise, Produktionseinschränkungen am Werk Werra und milder Winter belasten Ergebnis in 2016 • Legacy: Erste Tonne Kali weiterhin im 2. Quartal 2017 erwartet • Ausblick: Spürbarer Anstieg des EBIT I im Jahr 2017 • Mittelfristziel bestätigt: EBITDA von rund 1,6 Mrd. € in 2020.
Quelle: K + S AG


mehr...
AGRAVIS AG - Geschäftsjahr 2016 - Umsatz minus 11% - Eigenkapitalquote 31,3% - 03.2017

Agribusiness-Jobs:
AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster, Hannover: AGRAVIS hat in schwierigen Zeiten unternehmerische Akzente gesetzt – vorwiegend preisbedingt und durch die Abgabe von drei Gesellschaften an die  Ceravis AG – konsolidierten Umsatz verloren, aber keinesfalls an Beständigkeit, Effizienz und Schlagkraft. „So kräftezehrend die Herausforderungen auch waren: Die AGRAVIS bewies im Geschäftsjahr 2016 erneut, dass sie gerade in schwierigen Zeiten in der Lage ist, unternehmerische und strategische Akzente zu setzen – durch beachtliche Investitionen in die regionalen Standorte, durch erfolgreiche Kooperationen, gute Akquisitionen, kluge Allianzen und den zielgerichteten Ausbau der Internationalisierung. Wir wissen, wo wir stehen.“ So bewertete der neue Vorstandsvorsitzende der AGRAVIS Raiffeisen AG, Andreas Rickmers, das Geschäftsjahr 2016, das auf der Bilanz-Pressekonferenz des Unternehmens zuvor von Finanzvorstand Johannes Schulte-Althoff erläutert wurde.
Quelle:AGRAVIS Raiffeisen AG


mehr...
Dow and DuPont - Receive Conditional Approval from EU for Proposed Merger of Equals - March 27, 2017

Agribusiness-Jobs:
DuPont, WILMINGTON, Del. / Dow Chemical, MIDLAND, Mich. - March 27, 2017 - DuPont (NYSE: DD) and The Dow Chemical Company (NYSE: DOW) announced that the European Commission (EC) has granted conditional regulatory clearance in Europe of the companies’ proposed merger of equals. This regulatory milestone is a significant step toward closing the merger transaction, with the intention to subsequently spin into three independent publicly traded companies. The transaction is expected to create significant cost synergies of approximately $3 billion with the potential for $1 billion in growth synergies. Longer term, the intended three-way split is expected to unlock even greater value for shareholders and customers and more opportunity for employees as each company will be a leader in attractive segments where global challenges are driving demand for their distinctive offerings. Andrew N. Liveris, Chairman and CEO The Dow Chemical Company. Edward D. Breen (Vorsitzender und CEO), E. I. du Pont de Nemours and Company (DuPont).
Quelle: DuPont / Dow Chemical Company


mehr...
BayWa - schwierige Agrarmärkte beeinflussen Ergebnis - Vorabzahlen 2016 - 03.2017

Agrartechnik-Jobs:
BayWa AG, München: BayWa AG, internationale Handels- und Dienstleistungskonzern,  erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 15,3 Mrd. € und konnte damit leicht zulegen (Vorjahr: 14,9 Mrd. Euro). Die anhaltend schwierigen Agrarmärkte im vergangenen Jahr drückten jedoch das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT): Der Konzern erzielte 2016 ein EBIT in Höhe von 144,7 Mio. € (Vorjahr: 158,1 Mio. Euro). „Auch die BayWa konnte sich dieser Entwicklung nicht entziehen, so dass das Agrargeschäft die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Einmal mehr aber profitieren wir von unserer breiten Aufstellung im Konzern. Insbesondere das internationale Obstgeschäft sowie die regenerativen Energien überzeugten mit sehr erfreulichen Leistungen und wirkten sich positiv auf das Gesamtergebnis aus“, sieht sich der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Klaus Josef Lutz, in der Konglomeratsstruktur des Konzerns bestätigt. Für das laufende Geschäftsjahr zeigte sich Lutz optimistisch: „Die insgesamt positiven Perspektiven auch im Agrarhandel lassen uns für 2017 wieder deutliche Steigerungen beim Ergebnis erwarten.“
Quelle: BayWa AG


mehr...
weiter ...