deutschenglisch

Login






Newsletter









 

HUSUM Wind 2017 – die Branche ist im Umbruch - Bilanz - 09.2017

New-Energy-Jobs:
HUSUM Wind 2017, Husum: Die HUSUM Wind war erneut für eine Woche das Zuhause der Windbranche. Besucher und Aussteller diskutierten über technische Innovationen und politische Rahmenbedingungen, knüpften Kontakte und füllten ihre Auftragsbücher. Sie ziehen eine positive Bilanz der Messewoche, die einmal mehr die Vielfalt und Dynamik des deutschsprachigen Marktes unterstrich. Neuerungen im Messekonzept gab es auch im Rahmen der Sonderschauen „Offshore-Windenergie" sowie „Sektorkopplung & Netzintegration". Insgesamt trafen sich rund 700 Aussteller aus Deutschland und 25 weiteren Ländern in Husum. Die Besucherzahlen zeigten sich trotz des turbulenten Verlaufs der Messe stabil gegenüber 2015. Erfreulich ist auch der Zuspruch internationaler Aussteller und Besucher, die Interesse am Know-how des deutschen Windenergiemarktes gezeigt haben.
Quelle: HUSUM Wind 2017

Peter Becker, Geschäftsführer der Messe Husum & Congress resümiert: „Die Messe hätte nicht turbulenter, aber auch nicht erfolgreicher verlaufen können. Zahlreiche Branchengrößen und auch die jungen innovativen Unternehmen konnten in Husum zahlreiche Geschäftsabschlüsse vollziehen und wertvolle Kontakte knüpfen. Außerdem hat sich getreu nach unserem Motto Wir sind Wind eindrucksvoll gezeigt, dass die Windbranche zusammenhält.“

Robert Habeck, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein erklärte beim Besuch der HUSUM Wind: „Das Besondere an Schleswig-Holstein ist – und das kann man hier auf der Messe super sehen –, dass wir die nächste Stufe der Energiewende hier mitdenken. Also nicht nur Strom produzieren und in die Leitung geben, sondern es gibt ganz viele Firmen, die sagen: Wie bringen wir den Strom denn direkt zum Verbraucher? Und zwar nicht nur im Strombereich, sondern auch im Wärmebereich. Wie sorgen wir dafür, dass Busse mit Wasserstoff fahren können, und zwar Wasserstoff aus erneuerbaren Energien, der hier produziert wurde? Und wie schaffen wir regionale Wertschöpfungssysteme? Ich glaube, das Visionäre, das Tüfteln an Lösungen und die Dickköpfigkeit – das macht Schleswig-Holstein aus.“

„Die HUSUM Wind ist eine Leistungsschau der Technologien wie Effizienz, Digitalisierung und Sektorkopplung. Sie zeigt aber auch, welche Leistung die Energiewende-Ressource Nummer eins für den Klimaschutz erbringen kann und welchen Rahmen diese Leistung braucht. Die Messe war zum jetzigen Zeitpunkt extrem wichtig für die Branche. Jetzt ist die nächste Bundesregierung aufgerufen, die Chancen, die die dramatischen Kostensenkungen und hervorragenden Innovationen bieten, zu nutzen“, sagte Matthias Zelinger, Geschäftsführer VDMA Power Systems und energiepolitischer Sprecher des VDMA.

Auch Hermann Albers, Präsident Bundesverband WindEnergie e.V., betont die Bedeutung der Messe für die Branche: „In unruhigen Zeiten war Husum wieder der Branchentreff. Trotz der problematischen Wirkungen des Ausschreibungssystems blicken wir nach vorn. Die hier gezeigten Innovationen unterstreichen: Die Branche stellt sich dem Markt und senkt weiter die Kosten. Dieser Markt muss als Plattform für alle Akteure fair und gerecht gestaltet werden. Dafür bildet eine Bepreisung des klimaschädlichen CO2 die Grundlage. Der Gesetzgeber ist gefordert, diese Grundlage zu schaffen. Darauf aufbauend sehen wir eine gute Basis für marktwirtschaftliche Konzepte, die unseren Mitgliedsunternehmen wirtschaftliche Spielräume eröffnen.“

Sascha Wiesner, EE.SH Netzwerkagentur Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein, sagte: „Der Windenergiemarkt braucht Innovationen und Lösungen, um in Zukunft bestehen zu können. Dafür ist auch der Austausch auf Veranstaltungen wie der HUSUM Wind essenziell. Keine Windmesse ist so praxisnah wie die Messe in Husum. Wo könnte das auch besser gehen als in Schleswig-Holstein –  der Wiege der Windindustrie.“

Die nächste HUSUM Wind findet vom 10. bis 13. September 2019 statt. ... read more - lmv-jobboerse - lmv-presse - Manfred Lorenzen, Soest
Quelle: HUSUM Wind 2017

Facebook share